Menü

Wolfgang Beinert | Grafikdesigner

Wolfgang Beinert

Graphic Design Est. 1989

The Fine Art of Graphic Design

Newsletter

Wolfgang Beinert

Grafikdesigner

 

Kurzportrait
Mein Name ist Wolfgang Beinert. Ich bin Grafikdesigner, Typograph und Fotograf. Meine Tätigkeit umfaßt alle Aspekte des Kommunikationsdesigns; im Full-Service von der Idee über die konsequente Realisation bis zum qualitätsvollen materiellen oder digitalen Ergebnis.

Gegründet habe ich mein Design Studio 1989 in Augsburg. Weitere Stationen waren Wien, Rom und München. Seit 2006 ist Berlin meine Homebase. Ich habe 30 Jahre Berufserfahrung im High-End-Segment.
.

Wolfgang Beinert: »Inhalte werden schnell vergessen. Doch der emotionelle Eindruck guten Designs bleibt stabil«. Foto: Ralph Gibson, London.

»Inhalte werden schnell vergessen. Doch der emotionelle Eindruck guten Designs bleibt stabil«. Wolfgang Beinert fotografiert von Ralph Gibson, London.
.

.
.
  
.

.

Designleistungen

Ich bin auf gestalterische Individuallösungen spezialisiert, die einen sehr hohen philologischen, handwerklichen, akademischen und/oder künstlerischen Spezialisierungsgrad erfordern. Zu meinen besonderen Befähigungen zählen die Typographie, die Portraitfotografie und insbesondere die Herstellung repräsentativer und feinstofflicher Printmedien, beispielsweise:
.

  Brief- und Geschäftspapiere
 Bücher, Magazine und Zeitungen
 Corporate Designs
 Geschäftsberichte
 Imagebroschüren und Prospekte
 Kunstplakate
 Produkt- und Unternehmenspräsentationen
 Signete
 Unternehmenschroniken

.
In meinem Portfolio finden Sie zurzeit 4 Showcases mit 38 Projektseiten mit insgesamt 279 digitalisierten Arbeitsproben aus den Bereichen Grafikdesign, Typographie, Illustration, Fotografie und Webdesign.
.
The Fine Art of Graphic Design: Zeitloses Design, erlesene Naturpapiere und feinste Druckveredelungen. Glückwunschkarte für das Staatliche Hofbräuhaus in München.

The Fine Art of Graphic Design: Zeitloses Design, erlesene Naturpapiere und feinste Druckveredelungen. Glückwunschkarte für das Staatliche Hofbräuhaus in München
.
.
PORTFOLIO

.
.
  
.

.

Auftraggeber

Meine Kundenstruktur umfasst ein facettenreiches Spektrum, vom Freiberufler/in bis hin zum global operierenden DAX-Unternehmen. Ich bin überwiegend für Klienten in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz tätig.

Zu meinen Auftraggebern zählen beispielsweise amnesty international, BMW, die Büttenpapierfabrik Gmund, Chanel, der Club of Rome, das Goethe-Institut, die J.C. Flowers & Company, die Max-Planck-Gesellschaft, Mercedes-Benz, die Museumsstiftung Post und Telekommunikation, Leica, die VOGUE, die Stadt Augsburg, die Tate oder das Staatliche Hofbräuhaus in München.
.

Design ist die Sichtbarmachung einer kulturellen Anspruchshaltung: Mein Klient »Museum für Kommunikation« in Berlin, Frankfurt und Nürnberg, eine Museumsstiftung der Deutschen Post AG und der Deutschen Telekom AG.

Design ist für meine Klienten die Sichtbarmachung einer kulturellen Anspruchshaltung. So auch für den Vorstand der Museumsstiftung Post und Telekommunikation, eine Stiftung der Deutschen Post AG und der Deutschen Telekom AG.
.
.
Details

.
.
  
.

.

Reputation

Ich wurde für meine »moderne und dennoch zeitlose Typographie« [Graphis, New York] und meine »außergewöhnlichen Gestaltungslösungen« [DesignNET, Seoul] bereits vielfach ausgezeichnet; so beispielsweise mit den Design Awards des Tokyo Type Directors Club, Art Directors und Type Directors Club of New York oder dem red dot: best of the best.
.

Art Directors Club
.
Details

.
.
  
.

.

 

Kalkulation und Vergütung

Ich arbeite nach zwei Vergütungsmodellen: Projektvergütung (z.B. bei Corporate Designs oder Geschäftsberichten) und Vergütung nach Manntagen (z.B. bei Inhouse-Schulungen). Alle meine Angebote sind immer pauschal, fix und bieten Rechtssicherheit. Versteckte Kostenstellen oder Nachforderungen sind nicht üblich.
.

Das manager magazin testierte vor einigen Jahren Rahmen des Raitings »Die besten Geschäftsberichte«, dass ich für den Going Public Report der cash.life AG die beste Wertschöpfung von allen gelisteten Top-Geschäftsberichten (Bluechips bis Tec-Dax) erwirtschaftet hatte.

High-Quality muss nicht teuer sein: Das manager magazin testierte vor einigen Jahren Rahmen des Raitings »Die besten Geschäftsberichte«, dass ich für den Going Public Report der cash.life AG die beste Wertschöpfung von allen gelisteten Top-Geschäftsberichten (Bluechips bis Tec-Dax) erwirtschaftet hatte.  
.
.

Details

.
.

.
  
.

.

Sonstige Engagements

Neben meiner Profession als Grafikdesigner bin ich seit 2001 Herausgeber von Typolexikon.de, einem Lexikon zur europäischen Typographie mit über zweieinhalb Millionen Lesern im Jahr (Besucher 2016).

Darüber hinaus engagiere ich mich sich seit 2003 leidenschaftlich als Lehrender für Grafikdesign und Typographie an unterschiedlichen Hochschulen sowie an meiner eigenen Typoakademie. 2010 initiierte ich die Berliner Gestalten, eine unabhängige Bürgerinitiative, die ehrenamtliches, soziales und bürgerliches Engagement für Berlin fördert und ermöglicht.
.

Neugierde und Wissen sind wesentliche Voraussetzung für Kreativität. Deshalb gebe ich seit Jahren mein Know-how gerne an meine Kollegen/innen weiter – im Typolexikon, an Hochschulen, in Designcentern oder in meinen Seminaren.

Neugierde und Wissen sind wesentliche Voraussetzung für Kreativität. Deshalb gebe ich gerne seit Jahren mein Know-how an meine Kollegen/innen weiter – im Typolexikon, an Hochschulen, in Designcentern oder in meinen Seminaren.

.
.
  
.

.

Kontakt

Wolfgang Beinert
Kadiner Straße 20 A
10243 Berlin

Telefon 030.28 875 890
office@beinert.net

 

Seite drucken oder speichern
  Druckversion (.pdf)

 

Wolfgang Beinert | Graphic Design Studio
Teilen

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!