Menü

Chancen 2003

Interview geführt von Klaus Eck vom Förderkreis IT- und Medien-Wirtschaft in München mit dem Grafikdesigner Wolfgang Beinert zu den Chancen für das Jahr 2003.

 

Klaus Eck
Wolfgang Beinert, wie sehen Sie das Jahr 2003?

Wolfgang Beinert
Wir stehen am Anfang eines multidisziplinären Strukturwandels, mit Auswirkungen, die weitaus gravierender sein werden, als es durch die Typographie Gutenbergs geschah. Arbeit wird zur Tätigkeit, analoge Handlungsweisen werden zur Flexibilität, mechanische Zeit wird zur Echtzeit, Sendemasten ersetzen Bahnhofsuhren, Beschleunigung wird zur Gleichzeitigkeit und unsere Lebensräume und Werte werden sich weiterhin nachhaltig verändern.Wer diese Veränderungen erkennt und konstruktiv nutzt, wird sicherlich zu den Gewinnern gehören.

Klaus Eck
Was ist Ihr Motto?

Wolfgang Beinert
Everything good is fragile … Save it!

Klaus Eck 
Was stimmt Sie zuversichtlich?

Wolfgang Beinert
Wir werden uns von unserer »Schneller-Höher-Weiter-Mentalität« verabschieden müssen. Qualität, Nachhaltigkeit und Rhythmus werden wichtiger als Quantität, Kürze und Takt.

Klaus Eck
Worauf legen Sie in diesem Jahr besonders viel Wert?

Wolfgang Beinert
Mein Umfeld für mehr Zivilcourage und für mehr Eigeninitiative zu motivieren.

Klaus Eck
Vielen Dank für das Interview.

.

.

.

Atelier Beinert | The Fine Art of Graphic Design
Teilen

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!